Über die Skulpturen

Skulpturen und Kunstprojekte über erfundene Kreaturen und über Schönheitsstandards lachen: Die Skulpturen von Wim De Prez entstanden aus seiner Malerei von bizarren Kreaturen. Sie sind aus den Gemälden “entlaufen”. Die Skulpturen und die Kreaturen in den Kunstwerken werfen Fragen über unser Schönheitsideal auf. Sie wollen nicht als gutaussehend akzeptiert werden, könnten Sie aber trotzdem zum Lachen bringen.

Die technischen Details

Die Skulpturen werden mit 3D-Software erstellt: Zbrush. Sobald die Skulptur fertig ist, wird sie an einen 3D-Drucker gesendet. Die Skulptur wird aus einem Plastikmaterial gedruckt. Die Skulptur muss anschließend geschliffen, mit einigen Schichten Spachtelmasse geglättet, wieder geschliffen und mit Grundierung und Farbe versehen werden. Es werden sowohl synthetische als auch Acrylfarben verwendet.

Die größeren Skulpturen werden in Polyurethan gefräst, zusammengefügt, geschliffen und dann mit einer Mischung aus Polyester und Glasfaser besprüht und lackiert. Es macht sie sehr strapazierfähig und verwendbar für Draußen. Die Zweikomponentenfarben halten sehr lange in jeder Umgebung. Die kleinen Skulpturen sind nicht mit Glasfasern verstärkt. In “The Making of Omair” können Sie sehen, wie ich arbeite.

Die Gemälde sind meist auf Leinwand, gemalt und mit Acrylfarbe, Pastellfarben, Filzstiften gestaltet. Sie halten so lange wie jedes andere Gemälde aus Ölfarbe. Die Seiten der Leinwände sind ebenfalls bemalt, so dass die Gemälde keinen Rahmen benötigen.

The making of Omair

Das Video unten zeigt, wie Omair zum Leben erwachte. Wims Großvater Omer inspirierte ihn, diese Kreatur zu erschaffen.